TINQmarch – 15.07.2022 – 18:00 Uhr

TINQmarch

Mehr Sichtbarkeit für trans*inter*nicht-binäre und genderqueere Menschen und ihre Allys

Wann?  Freitag, den 15. Juli 2022 um 18 Uhr 
Wo? Treffpunkt mit Auftaktkundgebung am Karlsplatz/Stachus

Nach kurzer Auftaktrede um 18:00 Uhr startet der Marsch.
Geplant ist folgende Route: Vom Stachus aus geht es Richtung Sendlinger Tor. Dann vorbei am Diversity Café, LeZ, Sub, Bellevue di Monaco zur CSD-Hauptbühne am Marienplatz.
(Kurzfristige Änderung der Strecke ist jederzeit möglich!)

Dort gibt es gegen 19:00/19:15 Uhr eine Abschlusskundgebung mit Kulturbeiträgen.

Kommt alle mit – seit sichtbar!
Allys sind herzlich willkommen!

Euer Orga-Team des TINQnet München

 

Reminder – TINQnet 2.0

Am Sonntag ist es soweit.
Wir laden alle, egal ob trans*inter*nicht-binär, genderqueer oder Unterstützer*in ein mit uns folgende Fragen zu erörtern?
  • Wie wird das TINQnet von dir wahrgenommen?
  • Was wünscht du dir vom TINQnet?
  • Was wünscht du dir für die Zukunft von deinem TINQnet und welche Rolle/Aufgabe soll das TINQnet innerhalb der LGBTIQA Community in und um München einnehmen?
  • Wenn das TINQnet ein Verein wäre, wer soll Mitglied im Verein werden können?
  • Wie geschützt soll das TINQnet in deinen Augen sein?
  • Wo siehst du dich im TINQnet? Eher als aktives oder passives Mitglied
  • Zukunftspläne
Wir freuen uns auf dich!

Das TINQnet-Team


Sunday is the day.
We invite everyone, whether trans*inter*non-binary, genderqueer or as ally, to discuss the following questions with us?
  • How do you perceive the TINQnet?
  • What do you wish from TINQnet?
  • What do you wish for the future of your TINQnet and which role/task should the TINQnet take within the LGBTIQA community in and around Munich?
  • If the TINQnet were an association, who should be able to become a member of the association?
  • How protected should the TINQnet be in your eyes?
  • Where do you see yourself in the TINQnet? Rather as an active or passive member
  • Future plans
We are looking forward to meet you!
Your TINQnet Team

SCHWIMMEN – BADEN – PLANSCHEN – TINQSchwimmen im Juni 2022

Am  Sonntag, den 26.06.2022 ist es wieder soweit! 🏊‍♀️🏊‍♂️

Einlass von 14:30 bis 15:00 Uhr – kommt bitte pünktlich!
Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@tinqnet.de ist erforderlich.

Ort: Schulschwimmbad im Anton-Fingerle-Zentrum, Schlierseestraße
Der Eingang befindet sich im Innenhof. Bitte nutzt den Durchgang zwischen der Tiefgarageneinfahrt und dem Schulgebäude

Eintritt: frei – Spenden zu Gunsten des TINQnet sind willkommen!

Veranstalter*in: Isarhecht in Kooperation mit dem TINQnet – gefördert durch die Münchner Regenbogen-Stiftung

Danach geht es noch gemeinsam in eine nahe gelegene Pizzeria 🍕🍝oder so …

TINQnet 2.0 – Veranstaltung am 19.06.2022

Liebe Community,

das TINQ Net lädt potentielle Mitstreiter*Innen zum Kennenlernen ein.

WIR stehen euch am Sonntag, den 19.06.2022 um 18 Uhr im großen Saal des Bellevue di Monaco zum Gespräch zur Verfügung.

Das Treffen dient dazu Einzelpersonen, die sich bei uns engagieren wollen die Chance zu geben uns unverbindlich kennenzulernen.
Gemeinsam wollen wir herausfinden, welche Möglichkeiten sich bieten und was wir gemeinsam erreichen können.

Kommt vorbei, bringt euch ein, macht mit.

Unser nächstes Etappenziel ist es, uns mittels Vereinsgründung eine Organisationsstruktur zu geben.
Die Organisationsstruktur soll u.a. dazu dienen, den Grundstein für das schon längst überfällige TINQ-Zentrum zu legen.

Bitte beachtet, dass jede Person selbst für die Rechnung bezüglich Speisen und Getränke verantwortlich ist. Unser großer Dank geht an das Bellevue di Monaco welches uns den Raum zur Verfügung stellt.

Euer TINQnet

Fremdveranstaltung: QueerSporT* mit großem T!

Hinweis auf eine Fremdveranstaltung!
 
Liebe Menschen der trans*- und queeren Community in und um München,
nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr kann auch dieses Jahr wieder das queere outdoor Sportprojekt „Queer SporT* mit großem T!“angeboten werden.
 
Ein offenes Fitnessangebot im geschützten Rahmen für trans* Personen und alle, die sich dem genderqueeren Spektrum zuordnen!
 
Rückenkräftigung, Mobilisation, Stärkung, Dehnung, Entspannung (professionell angeleitet von einer trans* Person).
 
Ab 23. Mai gehts los, immer montags von 18:30 bis 19:45 Uhr.
 
Alle Infos auf deutsch und englisch im Anhang.
 
Dieses Angebot wird gefördert von der Münchner Regenbogen-Stiftung und Team München und kann daher kostenfrei angeboten werden.
 
Keine Anmeldung, keine Mitgliedschaft erforderlich.
 
Bei Fragen schickt einfach eine E-Mail an Jakob (transvernetzung@gmx-topmail.de)

IDAHOBIT München am 17.05.2022

Alle anderen Bundesländer haben ihn schon: Nur Bayern verzichtet bislang auf einen Aktionsplan gegen Homo- und Trans*-Phobie. „Inakzeptabel!“, finden wir.

Lasst uns am 17. Mai dagegen demonstrieren. Ab 19.30 Uhr starten wir unseren Protest mit Auftaktkundgebungen an der Ecke Thalkirchner-, Müllerstraße. Danach ziehen wir durchs Glockenbachviertel, angeführt von der Trommelgruppe Münchner Ruhestörung, die Müllerstraße hinunter über den Reichenbachplatz zum Gärtnerplatz über die Corneliusstraße bis vors Sub.

Am 17. Mai starten wir auch unsere Petition für einen Aktionsplan LGBTIQ* in Bayern. Es geht uns unter anderem darum, in Bayern endlich queer-spezifische Gewalt- und Diskriminierungszahlen zu erfassen, die lückenhafte Beratungsinfrastruktur auszubauen, Lehrpläne zu überarbeiten, Unterkünfte speziell für LGBTIQ*-Geflüchtete in allen Regierungsbezirken zu schaffen, die Polizei zu sensibilisieren. Ein*e Landesbeauftragte*r soll all diese Maßnahmen unter Einbindung der queeren Infrastruktur entwickeln und umsetzen. Kommt alle! https://www.facebook.com/events/549219316620550

Es sprechen:
• Viva TS, Trans Selbsthilfe München
• Beyond Color, diverse people with experiences of racism and migration
• TINQnet, TransInterNichtbinärQueer-Netzwerk
• LeZ, Lesbisch-queeres Zentrum
• Bi-Stammtisch
• diversity, LesBiSchwule und Trans* Jugendorganisation
• Rosa Alter, Senior*innen-Beratung
• Munich Kyiv Queer, twin cities for LGBTIQ*
• Strong!, LGBTIQ*-Fachstelle gegen Diskriminierung und Gewalt

#idahobit2022 #Aktionsplan #aktionsplanbayern #bayern #münchen #LGBTIQ #Menschenrechte

IDAHOBIT 17. Mai 2022

IDAHOBIT 2022 – Petition „Bayerischer Aktionsplan LGBTIQ* für Gleichstellung und gegen Diskriminierung!“ startet und Demozug durchs Glockenbachviertel

Information und Aufruf

Alle anderen Bundesländer haben ihn schon: Nur Bayern verzichtet bislang auf einen Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie. „Inakzeptabel!“, findet die Münchner LGBTIQ*-Community – am 17. Mai demonstrieren sie.

Der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*-Phobie ist so etwas wie der kleine CSD – hochpolitisch, nur ohne Party. Nach zwei Jahren Corona-Pause wird die Münchner LGBTIQ*-Community am 17. Mai ab 19.30 Uhr wieder einen Demonstrationszug durchs Glockenbachviertel führen.

An diesem Tag hatte die Weltgesundheitsorganisation WHO im Jahr 1990 Homosexualität von der Liste der Krankheiten gestrichen, woran queere Menschen weltweit jedes Jahr mit eigenen Aktionen gedenken. Nach Kundgebungen soll sich der Protestmarsch an der Thalkirchner-, Ecke Müllerstraße in Bewegung setzen und über den Gärtnerplatz am Ende vor dem Sub in der Müllerstraße 14 zum Stehen kommen. Das Münchner Schwul-queere Zentrum Sub organisiert die Aktion.

Recht auf selbstbestimmtes Leben 

Dieses Jahr nehmen die Veranstalter*innen den Tag zum Anlass, eine Petition zu starten. Stellvertretend für die gesamte Community fordert der Verein darin einen bayerischen Aktionsplan zur Gleichstellung und gegen die Diskriminierung von LGBTIQ*! Alle anderen Bundesländer in Deutschland haben bereits einen Aktionsplan: Er wirkt über die Ministerien der 15 Landesregierungen in die verschiedenen Bereiche der Gesellschaft hinein und fördert aktiv Vielfalt und Gleichstellung.

„Ein diskriminierungsfreies und selbstbestimmtes Leben zu führen, muss allen Menschen in einer demokratischen Gesellschaft möglich sein. Jeder Mensch soll angstfrei leben können. Wir fordern von der bayerischen Landesregierung deshalb einen Aktionsplan LGBTIQ*!“, sagt Dr. Kai Kundrath, Geschäftsführer des Sub e.V., der die Petition aufgesetzt hat.

Zentral: ein*e Landesbeauftragte*r 

Als Erstunterzeichnende konnte das Sub über 50 Organisationen und Initiativen aus ganz Bayern gewinnen. Zum IDAHOBIT* am 17. Mai beginnt die Petition offiziell; dann können auch Einzelpersonen unterschreiben. Es geht den Initiator*innen unter anderem darum, in Bayern endlich queer-spezifische Gewalt- und Diskriminierungszahlen zu erfassen, die lückenhafte Beratungsinfrastruktur auszubauen, Lehrpläne zu überarbeiten, Unterkünfte speziell für LGBTIQ*-Geflüchtete in allen Regierungsbezirken zu schaffen, die Polizei zu sensibilisieren. Ein*e Landesbeauftragte*r soll all diese Maßnahmen unter Einbindung der queeren Infrastruktur entwickeln und umsetzen.

Demo durchs Glockenbachviertel 

Der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*-Phobie beginnt wie gesagt um 19.30 Uhr an der Ecke Thalkirchner Str./Müllerstr. und zieht nach der Auftaktkundgebung, angeführt von der Trommelgruppe Münchner Ruhestörung, die Müllerstraße hinunter über den Reichenbachplatz zum Gärtnerplatz sowie über die Corneliusstraße bis vors Sub.

Das sind die Redner*innen-Positionen: 

 Zeit: 19:30 Uhr

Ort: Ecke Thalkirchner Str./Müllerstr.

Veranstalter*in / Initiator*in: Sub e.V. (https://subonline.org)

Webadresse:  zur Petition: https://action.allout.org/de/m/911d506e/

SCHWIMMEN – BADEN – PLANSCHEN – Schwimmen im Mai 2022

Am  Sonntag, den 29.05.2022 ist es wieder soweit!

Einlass von 14:30 bis 15:00 Uhr – kommt bitte pünktlich!
Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@tinqnet.de ist erforderlich.

Ort: Schulschwimmbad im Anton-Fingerle-Zentrum, Schlierseestraße
Eintritt: frei
Veranstalter*in: Isarhecht in Kooperation mit dem TINQnet – gefördert durch die Münchner Regenbogen-Stiftung