IDAHOBIT München am 17.05.2022

Alle anderen Bundesländer haben ihn schon: Nur Bayern verzichtet bislang auf einen Aktionsplan gegen Homo- und Trans*-Phobie. „Inakzeptabel!“, finden wir.

Lasst uns am 17. Mai dagegen demonstrieren. Ab 19.30 Uhr starten wir unseren Protest mit Auftaktkundgebungen an der Ecke Thalkirchner-, Müllerstraße. Danach ziehen wir durchs Glockenbachviertel, angeführt von der Trommelgruppe Münchner Ruhestörung, die Müllerstraße hinunter über den Reichenbachplatz zum Gärtnerplatz über die Corneliusstraße bis vors Sub.

Am 17. Mai starten wir auch unsere Petition für einen Aktionsplan LGBTIQ* in Bayern. Es geht uns unter anderem darum, in Bayern endlich queer-spezifische Gewalt- und Diskriminierungszahlen zu erfassen, die lückenhafte Beratungsinfrastruktur auszubauen, Lehrpläne zu überarbeiten, Unterkünfte speziell für LGBTIQ*-Geflüchtete in allen Regierungsbezirken zu schaffen, die Polizei zu sensibilisieren. Ein*e Landesbeauftragte*r soll all diese Maßnahmen unter Einbindung der queeren Infrastruktur entwickeln und umsetzen. Kommt alle! https://www.facebook.com/events/549219316620550

Es sprechen:
• Viva TS, Trans Selbsthilfe München
• Beyond Color, diverse people with experiences of racism and migration
• TINQnet, TransInterNichtbinärQueer-Netzwerk
• LeZ, Lesbisch-queeres Zentrum
• Bi-Stammtisch
• diversity, LesBiSchwule und Trans* Jugendorganisation
• Rosa Alter, Senior*innen-Beratung
• Munich Kyiv Queer, twin cities for LGBTIQ*
• Strong!, LGBTIQ*-Fachstelle gegen Diskriminierung und Gewalt

#idahobit2022 #Aktionsplan #aktionsplanbayern #bayern #münchen #LGBTIQ #Menschenrechte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.